Lage Geschichte Weine Bestellung Home


Überblick

Das kleine feine Rotweingut im Herzen des Blaufränkischlandes.

Seit über 50 Jahren betreibt die Familie Moritz Weinbau in Horitschon.
Auf einer Fläche von rund drei ha werden ausschließlich die Sorten Blaufränkisch und Blauer Zweigelt angebaut.

Vom Anbau über die Pflege bis hin zum Einpressen der Trauben und Abfüllen des fertigen Weines geschieht alles im Familienbetrieb.

Hingebungsvolle Handarbeit - seit 2006 nach biologischen Richtlinien - führt zu gebietstypischen, aber eigenständigen und unverwechselbaren Rotweinen mit Charakter.

 

   

Auch im Verkostungsraum finden Sie jede Menge Kunst und Kunsthandwerk


Unsere Größe liegt in der Kleinheit

Die Kleinheit des Rotweinbau MORITZ hat zur Folge, dass wir uns umso intensiver mit unseren Reben und Weinen auseinandersetzen können. Wir erlauben uns den "Luxus", auf jeden einzelnen Rebstock spezifisch einzugehen und ihm jene Pflege zukommen lassen, die er braucht, um die bestmöglichen Trauben zu liefern.
Denn hier im Weingarten wird der Grundstein für außerordentliche Weine gelegt.

Lockerbeerige Trauben, eine gut durchlüftete Laubwand, eine passende Begrünung der Rebzeilen zur Förderung von Nützlingen, Humusaufbau und vieles mehr sind die Grundsteine für die Produktion fruchtiger, terroirgeprägter, eigenständiger und interessanter Rotweine.

Exklusivität wird "begreifbar"

Unsere Philosophie der Exklusivität setzt sich im Keller und auf jeder einzelnen Flasche fort, die allesamt mit einem handgefertigten Filzetikett ausgestattet sind.
Die Qualität und Einzigartigkeit unserer Weine wird so auch nach außen hin sichtbar und im wahrsten Sinn des Wortes "begreifbar".



Im Einklang mit der Natur


Seit 2004 haben wir unsere Bemühungen, im Einklang und mit der Natur für noch höhere Qualität zu arbeiten, noch weiter intensiviert. Als letzte Konsequenz haben wir uns 2006 entschieden, ganz auf biologische Bewirtschaftung umzusteigen.

       
über 50-jährige Rebstücke bringen weniger, aber schmackhaftere Trauben   Nistkästen finden Sie in allen unseren Weingärten - man kann nie genug Vögel haben   Rosen kennzeichnen unseren Weingarten in der bekannten Ried Hochäcker.   Sträucher als Lebensraum für Vögel und Insekten.  



Auszeichnungen
Dass wir mit unserer Philosophie und unserer Arbeit, die geprägt ist von Leidenschaft, Phantasie und Liebe zum Detail, auf dem richtigen Weg sind, beweisen nicht zuletzt unsere Auszeichnungen in den letzten Jahren:

2008:
Falstaff-Prämierung für den 2007er Zweigelt
Falstaff-Prämierung für den 2006er Barba.Rossa
Falstaff-Prämierung für den "Urknall" 2006
Bronze-Medaille für den "Urknall" 2006 bei der International Wine Challenge, London

2009:
Falstaff-Prämierung für den 2008er Zweigelt
Falstaff-Prämierung für den 2007er Perpedes
Falstaff-Prämierung für den 2007er Blaufränkisch "Kastanie"
Falstaff-Prämierung für den 2007er Barba.Rossa


2010:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
Empfohlen im Falstaff Rotweinguide 11 ("Urknall" 2008, BF Kirsche 2008, BF Kastanie 2008)

3 Gläser ("ausgezeichnet") für Blaufränkisch "Kirsche" 2008, wein.pur
2 Gläser ("sehr gut") für Blaufränkisch "Kastanie" 2008, wein.pur
2 Gläser ("sehr gut") für Blaufränkisch "Urknall" 2008, wein.pur

2011:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
Empfohlen im Falstaff Rotweinguide 2011 ("Urknall", BF Kirsche, BF Kastanie)
2 Gläser ("sehr gut") für "Blaubart" ZW 2009, wein.pur

2012:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
Empfohlen im Falstaff Rotweinguide 2012 (Blaufränkisch 2009 "Urknall" - best buy, BF 2009 "Gfanga" - best buy)

2013:
Empfohlen im Falstaff Rotweinguide 2013 (Blaufränkisch 2010 "Urknall", Blaufränkisch 2010 "Perpedes", Zweigelt 2010, Zweigelt 2011, "Blaubart" Zweigelt 2010 - best buy)

Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
Aufnahme in den Vinaria-Weinguide (2 Kronen)
"Urknall" Mittelbgld. DAC 2011, A la Carte: 90 Pkte. bei der Blaufränkisch Grand Cru-Verkostung (April 2013)

2014:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
"A la Carte"-Blaufränkisch Grand Cru-Verkostung (April 2014): 92 Punkte für unseren "Urknall2" 2011, 92 Punkte für den "barba.rossa" 2011
"Best Buy" unter € 8,- : Blaufränkisch Kastanie 2012, Vinaria 2014 ("Kastanie" mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis aller eingereichten Blaufränkisch)
93 Punkte für unseren Blaufränkisch "Urknall2" bei der Mittelburgenland DAC-Verkostung in der Zeitschrift "A la Carte"
1. Platz (90 Punkte) für "Urknall2" 2011 und 2. Platz (91 Punkte) für Zweigelt 2012 bei Savoir-Vivre Verkostung, Herbst 2014

2015:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas
"A la Carte"-Blaufränkisch Grand Cru-Verkostung (April 2015): 92 Punkte für unseren "Urknall2" 2012
, 91 Punkte für den "barba.rossa" 2012
Empfohlen im Falstaff Rotweinguide 2015 (Blaufränkisch 2013 "Urknall" - best buy, Zweigelt 2013 - best buy)

2016:
Aufnahme in den Vinaria-Jungweinatlas

Drei Gläser (sehr gut) Blaufränkisch "Gfanga" 2013 - Preis-Leistungs-Empfehlung (wein.pur 1.2016)
Drei Gläser (sehr gut) und 2. Platz "Naturwein Rot" Blaufränkisch "HANDMADE" 2014 (wein.pur 1.2016)


Vom Geheimtipp zur Rarität

Qualität und Erfolg haben zur Folge, dass unsere Weine in der Zwischenzeit in ganz Österreich sehr gefragt sind.
Eine Jahresproduktion von lediglich rund 15.000 Flaschen macht unsere Weine dementsprechend immer mehr zu einer Rarität. Ein Umstand, der jede einzelne unserer Flaschen zu etwas ganz Besonderem macht.
Und so werden sie von uns auch behandelt - jede einzelne. Und das kann man sehen, riechen und schmecken - Glas um Glas um Glas ...